Vita

Peter BerresheimVita

  • 1975 Aufnahme im Berufsverband Bildender Künstler , Berlin
  • 1976 Erlernen der Radiertechnik im Künstlerhaus Bethanien, Bln Kreuzberg
  • 1979-1985 viele Ausstellungen in Berliner Betrieben (Siemens, BfA ) jährliche Teilnahme an der Freien Berliner Kunstausstellung
  • 2001-2011 Teilnahme an den Bentheimer Kunstmärkten
  • 2003 Ausstellung im Sandsteinmuseum, Bad Bentheim
  • 2005, 07, 08, 09, 10 Teilnahme an der Kunstmesse IMPULSE INTERNATIONAL in Osnabrück
  • 2005 Ausstellung im Haus Westerhoff in Bad Bentheim ; Radierzyklen : Huldigung an Camille Claudel und Impressionen nach Auguste Rodin
  • 2007 Ausstellung EINE BIOGRAPHIE IN BILDERN im Atelier Sägemühle Nordhorn
  • 2007 Erstellung der Sandsteinskulptur ANNA TRÄUMT im Rahmen des Wettbewerbes des Landes Niedersachsen – AB IN DIE MITTE – für die Stadt Bad Bentheim
  • 2007 Teilnahme an Gruppenausstellung in Düsseldorf mit Schriftbildern in der K 19
  • 2007 Ausstellung EINE BIOGRAPHIE IN BILDERN in der JVA Lingen
  • 2007 DEUTSCHE BUNDESTAG beruft drei Radierungen Schriftbilder in die Ankaufkommission: KZ WAS HABT IHR DAGEGEN GETAN , SCHLECHTES GEWISSEN – WER – , LEBEN IST ZIRKUS ANGELA M.
  • 2009 KONTROVERSE KUNST , Schriftbilder von Peter Berresheim und Klaus Staeck im Atelier Sägemühle in Nordhorn
  • 2009 9 Graffiti-Spraybilder an die Berliner Mauer, Heidestr. 14 zum 20. Jahrestag des Falles der Berliner Mauer, Aktion WRITETHEWALL.
  • 2010/ 11 Teilnahme am Wettbewerb Rückblende 09/10 des Landes Rheinland Pfalz mit Fotos
  • 2011 Kloster Neuburg bei Wien vergibt den 2. Platz des Friedenspreis 2011 für humanitäres Wirken in der Kunst an Peter Berresheim für das Tritychon „Frieden ist machbar“ aus seiner Serie BILDER OHNE FARBEN.
  • 2011 Einzelausstellung BILDER OHNE FARBEN im Haus Westerhoff , Bad
    Bentheim
  • 2013 AGIPOP Neue Metapher für politische Protestkunst ,
    Einzelausstellung im Kunstwerk Schüttorf mit Bemerkung von Stephane
    Hessel .
  • 2015 Umzug nach Berlin